Aktuelles

BoschAlumniForum 2020

Kategorie: Allgemein

Jetzt bewerben! Wir laden euch herzlich zum BoschAlumniForum nach Paretz bei Berlin ein zum Thema "Digitalisierung: Was ist der Preis und das Potential technischen Fortschritts?".

Digitalisierung: Was ist der Preis und das Potential technischen Fortschritts?

 
24.-26. April, Paretz in Ketzin / Havel

Wir laden euch herzlich zum BoschAlumniForum nach Paretz bei Berlin ein. In diesem Jahr möchten wir das Thema „Digitalisierung: Was ist der Preis und das Potential technischen Fortschritts?“ kontrovers und konstruktiv, praxisnah und aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten und diskutieren.

Der digitale Transformationsprozess hat Einzug in alle Bereiche des täglichen Lebens gehalten. Internet, Smartphone oder App – der Zugang zu digitalen Inhalten ist vielfältig, ihr Einfluss immens: Lern-, Konsum- und Sozialverhalten, Freizeit- und Arbeitsorganisation, Wahrnehmung und Weltwissen folgen heute virtuellen Vorgaben und Wirklichkeiten. Haben wir noch die Freiheit der Wahl? In welcher Welt möchten wir künftig leben? Und wo sind die Grenzen technischen Fortschritts?

Ob digital native oder digital immigrant – Digitalisierung prägt unsere Biographien nachhaltig. Wie verändert sie die Psyche? Ist unsere Gesellschaft mit der dauerhaften Informationsflut überfordert? Welche individuelle Verantwortung tragen wir?

Andererseits bietet Digitalisierung Chancen für gesellschaftliche Veränderungen. Ohne die sozialen Netzwerke, so lässt sich annehmen, hätte es den „Arabischen Frühling“ nicht gegeben, und Greta Thunbergs einsamer Schulstreik hätte kaum eine weltweite Bewegung angestoßen. Die Frage stellt sich also nicht, ob, sondern wie: Wie können wir Digitalisierung nutzen, um das Leben gerechter zu gestalten? Wie lässt sich mit ihr an einer ressourcenschonenden Zukunft arbeiten? Wie und wo entsteht digitale Macht und wie können wir damit umgehen?

Gemeinsam mit euch möchten wir das Potential, die Chancen, aber auch die Risiken einer digital vernetzten Gesellschaft ausloten.

Digitalisierung bietet als Thema unterschiedliche Zugänge und Möglichkeiten für Diskussionsforen. Eure Erfahrungen, Überlegungen, Fragen und auch Projekte aus gegenwärtiger und zurückliegender Praxis werden zum zentralen Bestandteil des Programms. Außerdem sind auch in diesem Jahr wieder Vertreterinnen und Vertreter aus der Wissenschaft und Forschung eingeladen, um ihre Sicht auf aktuelle und zukünftige Entwicklungen einfließen zu lassen.

Das Format „BoschAlumniForum" wurde von MitOst entwickelt und wird seit 2017 als Kooperation zwischen MitOst und dem iac Berlin gestaltet. Unsere Gastgeberin – die Helga Breuninger Stiftung mit ihrer Paretz Akademie – setzt sich zum Ziel, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich alle beteiligten Akteure im Sinne einer inspirierenden Zusammenarbeit einbringen können. Als Teil eines ländlichen Campus an der Havel, ca. 40 km von Berlin-Mitte entfernt, bietet die Paretz Akademie den perfekten Rahmen für das BoschAlumniForum.

Teilnahme und Bewerbung

Das BoschAlumniForum richtet sich an Mitglieder des Bosch Alumni Netzwerks, die in verantwortungsvollen Positionen für Institutionen und Organisationen im politischen, wirtschaftlichen, kulturellen, journalistischen oder zivilgesellschaftlichen Bereich wirken und ihre Expertise bei dem Forum einbringen möchten.

Dank der finanziellen Förderung durch die Robert Bosch Stiftung werden die Kosten für Übernachtung und Verpflegung übernommen. Reisekosten werden zu 75% in Höhe von bis zu 150€ erstattet. Flugreisen können nur nach vorheriger Zustimmung erstattet werden. Bewerbungen bitte bis zum 21. Februar 2020 über das Online-Formular einsenden.

Bei Fragen stehen wir gerne unter boschalumniforum@mitost.org zur Verfügung.

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen!

Ann-Christin Hornberger (ZDF), Clifton Rajesh Grover (gemeinsam.wirken), Lisa Richter (iac Berlin / Bosch Alumni Network) und Lisa Schulze (MitOst e.V.)